TV Ehingen - TuS Steißlingen II 20:19 (7:9)

Landesliga Süd Frauen

Derbysieg zum Rückrunden-Auftakt

TVE-Damen ringen den TuS Steißlingen nieder und verlassen das Tabellenende

Der Rückrundenauftakt ist gelungen: Die Damen des TV Ehingen haben gleich im ersten Spiel der Rückserie einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf eingefahren und den letzten Tabellenplatz verlassen. Mit 20:19 haben die TVE-Mädels die Bundesligareserve des TuS Steißlingen niedergerungen und sind in der Tabelle einen Platz nach oben geklettert. Neues Schlusslicht in der Landesliga ist der HSC Radolfzell.

Von Beginn weg entwickelte sich in der Eugen-Schädler-Halle ein umkämpftes Handballspiel gegen Steißlingen, die in Torhüterin Jeanette Pfahl sogar aus der Drittliga-Mannschaft erhielt. Dass kein Team bereit war, dem anderen etwas zu schenken, spiegelt auch das Ergebnis wider. „Das war ein echter Handballkampf“, sagt Florian Maier, der mit Beginn der Rückrunde das Traineramt zusammen mit Matthias Güntert bei den Damen des TVE übernommen hat. Bis zur Halbzeitpause wechselte die Führung zwischen den Mannschaften stets hin und her. Kein Team konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen, sodass beim Stand von 7:9 aus Sicht der Hausherrinnen die Seiten gewechselt worden.

Nach dem Wiederanpfiff sollte sich dieser Umstand allerdings ändern: Die TVE-Mädels schalteten beim Pausentee wohl einen Gang höher und rissen binnen weniger Minuten die Führung an sich. Nach einem 7:2-Lauf leuchtete auf einmal ein 14:11 von der Anzeigetafel und der TVE-Express nahm an Fahrt auf. „Leider haben wir uns dann, wie auch schon in der ersten Halbzeit, das Leben selbst schwer gemacht und unsere Chancen leichtfertig vergeben“, resümiert Trainer Florian Maier. Und damit traf er den Nagel auf den Kopf: Zu viele technische Fehler, leichte Ballverluste oder Würfe neben das Tor brachten Steißlingen wieder zurück in die Spur.

In den letzten 15 Minuten entwickelte sich so eine echte Nerven-Schlacht. „Mir hat besonders gut gefallen, dass die Mädels nicht aufgegeben und sich strikt an unseren Matchplan gehalten haben. Am Ende haben sie sich selbst belohnt. Vor allem was Alina Küchler, Jenny Ilgenstein und Sahra-Denise Kaiser im Innenblock geleistet haben, war aller erste Sahne“, so Maier weiter.

Recht hat er: Angetrieben von einer bombenstarken Abwehr rissen die Ehinger Mädels das Ruder noch einmal herum. Und dann war da noch Leonie Dreher auf Linksaußen: Durch ihre zwei eiskalten Gegenstoßtreffer in den Schlussminuten stellte sie die Weichen auf Heimsieg. „Wir haben gegen eine quirlige Mannschaft aus Steißlingen, gegen die wir im Hinspiel noch eine 40:25-Klatsche kassiert haben, nur 19 Gegentore zugelassen. Die Mädels haben einfach eine fantastische Abwehr gestellt“, bilanziert Maier. Hinzukamen mit Lorena Küchler und Rückkehrerin Alica Hogg zwei stark aufspielende Torhüterinnen an diesem Spieltag, die dem TuS reihenweise die Zähne zogen.

Einziger Wehrmutstropfen an diesem Tag: „Wenn wir im Angriff nicht so viele Eigenfehler produziert hätten, hätten wir nicht so lange zittern müssen, sondern den Sack viel früher zugemacht. Aber am Ende zählen nur die Punkte“, so Maier weiter.

Aber schon wenige Minuten nach dem Derbysieg richtet der neue Coach den Blick auf das nächste Spiel: „Das war ein erster Schritt, nicht mehr und nicht weniger. Wir schauen einfach von Spiel zu Spiel und das nächste ist das Auswärtsspiel in Altdorf, dem aktuellen Tabellenführer“, so Maier. Das Hinspiel verloren die Damen denkbar knapp mit zwei Toren.


Für den TV Ehingen spielten: Denise De Monte, Alica Hogg, Lorena Küchler (Tor), Jenny Ilgenstein (2), Lea Beising, Alina Küchler (2), Kathrin Menzer (2), Leonie Dreher (2), Benita Weber, Meike Güntert (5/2), Sahra-Denise Kaiser (4), Amelie Hoffmann, Kathrin Merk, Whitney Rodi (3)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.