TV Ehingen - HGW Hofweier 29:21 (16:11)

Südbadenliga Herren

Ehingen weiter souverän in der Erfolgsspur


(js) In einer temporeichen und, trotz der vielen Zeitstrafen, fairen Partie gewannen am Ende die favorisierten Ehinger deutlich mit 29:21 gegen den HGW Hofweier und setzten sich damit in der Spitzengruppe der Südbadenliga fest. „Wir haben heute wieder Charakter gezeigt und unser Neuzugang Mika Komin ist eine richtige Verstärkung für unsere Mannschaft“, freute sich Lukas Stodtko, der Ehinger Trainer, nach Spielende. „Auch das Publikum hat wieder mitgezogen und uns lautstark unterstützt, was meinen Spielern nochmals einen Motivationsschub gab“.

Dabei begann es nicht wirklich gut für die gastgebenden Ehinger. In den ersten sechs Minuten gelang kein Torerfolg, die Gäste dagegen führten 3:0. Man agierte zu nervös im Angriff und in der Abwehr gelang es nicht, die schnellen Wechsel der Hofweirer zu unterbinden. Das 1:3 durch Jonas Schmidt war dann aber der Weckruf für die Hausherren. Immer mehr bekam man in der Abwehr den nötigen Zugriff und störte die Gästeangreifer in ihren Bemühungen. Mit dem nötigen Rückhalt im Tor durch Daniel Beck gelang es Ehingen nun die Kontrolle über das Spiel zu bekommen und über 8:4 (13. Min.) und 14:7 (25. Min.) wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Neuzugang Mika Komin erzielte dann den 16:11 Halbzeitstand.

Nahtlos starteten die Ehinger dann auch in die zweite Spielhälfte. Bis zur 42. Spielminute wurde der fünf-Tore-Vorsprung gehalten (21:16). Dann folgten 12 Minuten ohne Gästetreffer und Ehingen baute den Vorsprung auf 27:16 aus. Jetzt schalteten die Ehinger auch einen Gang zurück und Hofweier konnte bis zum Spielende noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und auf 21:29 verkürzen. „Aufgrund des klaren Spielstandes konnte ich allen Spielern noch entsprechende Spielzeit geben, sonst hätten wir sicherlich noch das eine oder andere Tor mehr geworfen“, erklärte Lukasz Stodtko die letzten zehn Spielminuten. Insgesamt aber war der TV Ehingen bis auf die Anfangsphase die dominierende Mannschaft und hatte in Mika Komin einen Neuzugang zu verzeichnen, der sichtlich Spaß gemacht hat. Er gehörte mit seinen sechs Treffern zu den Toptorschützen der Ehinger und bringt auch schon für seine jungen Jahre ein großes Spielverständnis mit. Wenn dann auch noch wieder Niklas Duffner eingreifen kann, für den ein Einsatz noch zu früh kam, hat Lukasz Stodtko einen Kader, der absolut in der Südbadenliga wettbewerbsfähig ist.

Für den TV Ehingen spielten: Daniel Beck, Armin Greiner (Tor), Maurice Hohlwegler, Bastian Dannenmayer (5), Philipp Sartena (2), Julian Küchler (7), Yannik Sauter (2), Jonas Schmidt (8/3), Marc Plesse (2), Doru Hosu (2), Mika Komin (6), Alexander Hänsel.

Für den HGW Hofweier spielten: Justin Lir, Vincent Wußler (Tor), Henning Einloth (6), Max Mattes, David Monschein, Timo Spraul, Yannick Lienhart (2), Adrian Volk (1), Lukas Schade, Simon Rudolf, Timo Häß (2), Jonas Eichhorn (1), Vincent Funk (1), David Knezovic (8/2).

Verwarnungen: Yannik Sauter, Lukasz Stodtko (TV Ehingen), Jonas Eichhorn (HGW Hofweier).

Zeitstrafen: Bastian Dannenmayer (3), Julian Küchler (2), Alexander Hänsel (TV Ehingen), Max Mattes, Timo Spraul, Yannick Lienhart (2), Adrian Volk (2), Lukas Schade, Jonas Eichhorn (2) (HGW Hofweier).

Disqualifikation: Bastian Dannenmayer (3x 2min.) (TV Ehingen).

SR: Nadja Kamp, Fabienne Riester.

Spielfilm: 0:3, 3:3, 3:4, 8:4, 9:5, 10:6, 10:7, 14:7, 15:8, 15:11, 16:11 (HZ)
16:12, 17:12, 20:15, 20:16, 27:16, 27:19, 28:19, 28:20, 29:10, 29:21.


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.